MBA IN GENERAL MANAGEMENT - DER MASTER OF BUSINESS ADMINISTRATION

mit Vertiefungsoptionen in: Digital Business - Marketing and Sales - Innovation and Entrepreneurship

Qualifizieren Sie sich im MBA Studium für eine Karriere in Führungspositionen durch einen Masterabschluss in General Management. Denn lebenslanges Lernen ist eine notwendige Voraussetzung, um beruflich erfolgreich zu bleiben und voranzukommen. Gerade in einer sich schnell veränderten Welt, die durch unsichere und unstetige Entwicklungen gekennzeichnet ist, die immer komplexer und mehrdeutiger wird, kommt es darauf an, am Ball zu bleiben. Der berufsbegleitende Master of Business Administration – bereitet die Teilnehmer:innen des Studiengangs genau darauf vor. Mit der gezielten Erweiterung ihres Wissens aus dem ersten berufsqualifizierenden Studiums um weitere und vertiefte Management-Kompetenzen wird den Studierenden das nötige Rüstzeug vermittelt, damit sie ihre Aufgaben erfolgreich meistern können.

Die Märkte verändern sich dynamisch. Neue Trends im Käuferverhalten und neue Wettbewerber mit disruptiven Geschäftsmodellen sowie neue Technologien – wie Künstliche Intelligenz, Blockchain, Augmented and Virtual Reality oder Big Data – fordern die Unternehmen heraus. Zugleich verlangt die Gesellschaft nach verantwortlichem Handeln. Nachhaltigkeit ist zu einem Leitbild und Querschnittsthema geworden, gesamtökologische Anforderungen wie Klima- und Ressourcenschutz verändern die Bedingungen, unter denen die Wirtschaft produziert.  Die Unternehmen müssen sich immer wieder neu erfinden, um erfolgreich aus dem Wandel hervorzugehen. Auch die Halbwertzeit des Wissens nimmt rapide ab. Was gestern noch richtig war, kann heute schon obsolet oder gar falsch sein. So sind auch Hochschulen gefordert, regelmäßig Inhalte und Formen der Wissensvermittlung anzupassen und die Anschlussfähigkeit von Hochschulabsolvent:innen durch flexible Weiterbildungsangebote sicherzustellen. Hierbei geht es darum, neue Entwicklungen in den Fachdisziplinen sowohl in der Breite als auch in der Tiefe im Rahmen der Weiterbildung zu berücksichtigen.

Universität Kassel greift mit dem MBA General Management Veränderungen proaktiv auf

Die Universität Kassel und die UNIKIMS als ihre Management School greifen diese Anforderung proaktiv auf, indem sie in ihrem MBA-Studium die Breite einer zeitgemäßen Managementausbildung in den ersten Semestern mit der Tiefe von optionalen Spezialgebieten in der Mitte des berufsbegleitenden Studiums verbinden. Dementsprechend können die Studierenden neben einer breiten Ausbildung im General Management auch Schwerpunktsetzungen realisieren, ohne dabei den ganzheitlichen Blick und wichtige Schlüsselqualifikationen zu vernachlässigen. Momentan werden im MBA berufsbegleitend drei Spezialisierungen angeboten: „Marketing and Sales“, „Innovation and Entrepreneurship“ und „Digital Business“.  Die Universität entwickelt ihren MBA-Studiengang in General Management für Nachwuchsführungskräfte aus Dienstleistungs- und Industrieunternehmen seit 2014 kontinuierlich mit den Veränderungen in der Wirtschaftswelt weiter und orientiert sich an den vielfältigen Qualifikationsbedürfnissen der Studierenden und den Qualifikationsanforderungen von Unternehmen.

Qualifikation für Führungsaufgaben in einem transferorientierten MBA-Studiengang

Damit bietet das MBA-Studium die Qualifikation für Führungsaufgaben in einem transferorientierten Studiengang auf den aktuell herausfordernden Themenfeldern in Unternehmen. Bei der regelmäßigen Weiterentwicklung des Studiengangs richtet sich die Universität unter anderem nach den Empfehlungen internationaler Institutionen, die sich mit Qualifikationsanforderungen an Führungskräfte beschäftigen (z. B. CMI - Chartered Management Institut und die OECD), um die künftig gefragten Kompetenzen für eine erfolgreiche Führungsposition zu identifizieren.

Voraussetzung für MBA-Studium sind erster Abschluss und Berufserfahrung

Voraussetzung für die Aufnahme des MBA-Studiums sind ein akademischer Abschluss und erste Berufserfahrung. Für jene, die ihren ersten Abschluss außerhalb der BWL erworben haben, ist die Vertiefung im General Management die erste Wahl. Diesen Weg wählten bisher schon zahlreiche Ingenieure, Natur- und Sozialwissenschaftler, die aus Fach- in Führungspositionen aufgestiegen waren oder bei denen der Schritt dorthin geplant war. Wer aber schon betriebswirtschaftliche Kompetenzen, sei es durch Berufserfahrung oder den ersten Abschluss mitbringt, der wird an den anderen Schwerpunkten interessiert sein. Das MBA-Studium ist auf fünf Semester einschließlich Masterthesis angelegt. Der E-Campus der UNIKIMS ermöglicht – neben dem Selbststudium – ein umfangreiches Online-Studium. Das Präsenzstudium ist auf sechs Termine im Jahr an Wochenenden in Kassel konzentriert.

Alle Themen werden aus dem Blickwinkel der Führungsposition betrachtet

Wer einen Abschluss in einem natur-, ingenieur- oder geisteswissenschaftlichen Studiengang vorweisen kann und in Unternehmen oder Behörden nun Führungs- und Managementaufgaben übernimmt, dem fehlt häufig eine solide betriebswirtschaftliche Basis, um die neuen Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen. Selbst wer einen Bachelorabschluss in Betriebswirtschaftslehre oder in Wirtschaftswissenschaften vorweisen könne und bereits in Führungspositionen tätig ist, benötigt mehr als das in Bachelorstudiengängen vermittelte Wissen. Er benötigt Managementkompetenzen. Daher werden die Themen in allen Modulen des MBA aus dem Blickwinkel der Führungsposition betrachtet. Somit vermitteln wir im MBA-Studiengang General Management berufsbegleitend themenbezogene Führungskompetenz.  Zum Beispiel muss ein Naturwissenschaftler in einer Führungsposition keinen Buchungssatz bilden können, jedoch wird ihn das berufsbegleitende Studium in die Lage versetzen, eine Bilanz zu lesen und richtig zu interpretieren. 

MBA-Studierende wollen höheres Einkommen und Anerkennung

Der erste Studienabschluss ist nur die „Eintrittskarte in den Job“. Dann stellt sich die Frage: „Was mache ich denn später im Beruf, und welche Rolle spiele ich mit meinen Kompetenzen in Unternehmen?“  Die Studierenden im Masterstudiengang General Management wollen sich auf neue Anforderungen im Beruf vorbereiten, denn sie wollen besser werden in ihrem Job. Es geht den Studierenden selbstverständlich mit dem MBA Studium auch um ein höheres Einkommen und mehr Anerkennung. Sie wollen die Aussicht auf einen Aufstieg oder den Wechsel zu einem anderen Unternehmen, denn wer sich für ein berufsbegleitendes Studium entscheidet, der will häufig gestalten. Das zuzugeben, gehört zur Ehrlichkeit dazu, während sich die Arbeitgeber genau solche Mitarbeiter wünschen, die Motivation und Zähigkeit zeigten, indes sie vom Willen angespornt sind, durchs Feuer zu gehen.

MBA-Studiengang vermittelt Fachkompetenz und Methodenwissen berufsbegleitend

Das Masterstudium MBA General Management vermittelt die Fachkompetenz und das Methodenwissen anhand von anwendungsbezogenen Studieninhalten in Form von Fallstudien und transferorientierten Seminararbeiten, um genau diese Erwartungen zu erfüllen. Die Studierenden lernen Methoden anzuwenden, die ihnen helfen, neue geschäftliche und berufliche Herausforderungen in ihren Unternehmen und ihren Tätigkeitsbereichen, die sie zu verantworten haben, zu meistern. Sie lernen zum Beispiel, wie man neue Geschäftsmodelle entwickelt, Transformations- und Veränderungsprozesse in Unternehmensorganisationen durchführt und wie man Unternehmen nachhaltig führt. Die Studierenden lernen ebenso Methoden zur Ideenfindung und -prüfung und zum Komplexitäts- und Konfliktmanagement.

Dozenten im MBA-Studiengang sind ausgewiesene Experten in ihren Fachgebieten

Die Dozenten des Studiengangs kommen weitgehend aus dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Kassel. Es handelt sich hierbei um erfahrene Dozenten und reputierte Wissenschaftler. Damit erhalten die Studierenden des MBA berufsbegleitend die Möglichkeit, Wissen von Experten zu bekommen, die neueste wissenschaftliche Erkenntnisse generieren und in die jeweiligen Lehrmodulen einfließen lassen. Da werden neue Konzepte und Verfahren diskutiert, die nicht in den üblichen praxisbezogenen Fachzeitschriften stehen, weil unsere Dozenten primär in hochklassigen wissenschaftlichen Journals publizieren. Gleichzeitig haben die Dozenten eine starke Transferorientierung und -kompetenz, die sie in zahlreichen Praxisprojekten nachgewiesen haben.

Der MBA in General Management zahlt sich für die Absolventen aus

Die Absolventen unseres Masterstudiengangs MBA in General Management berichten vom Erfolg, zu dem ihnen das berufsbegleitende Studium in der beruflichen Karriere verholfen hat.

Das Masterstudium an der UNIKIMS hat sich „total gelohnt“

Jessica Wachendorf berichtet in unseren Absolventenstimmen: „Das Masterstudium an der UNIKIMS, der Managementschool der Universität Kassel, mit dem Abschluss MBA General Management hat sich für mich total gelohnt. Ich habe in einem breiten Themenspektrum von Accounting bis hin zu agiler Zusammenarbeit mein Wissen erweitert, wie ich es durch berufliche Praxis allein nie hätte ausbauen können. Das ist die Voraussetzung dafür, dass es weitergeht in der Karriereentwicklung für mich.

„Ich habe dem MBA-Studium viel in den Berufsalltag mitgenommen“

Für Felix Toepsch von der Fraport AG lief das Masterstudium an der UNIKIMS nach seinen Worten wirklich gut: „Es wurde sich rundum um einen gekümmert, und ich konnte mich ausschließlich auf die inhaltliche Arbeit konzentrieren. Schon während des Studiums habe ich sehr viel im meinen Berufsalltag mitnehmen können, beispielsweise Methodik zur Entwicklung von Geschäftsmodellen und im Innovationsmanagement“, sagt Felix Toepsch in seiner Absolventenstimme.

MBA in General Management führt in ein Karriere-Netzwerk

Christian Klimsa von der B. Braun Melsungen AG sagt in seiner Absolventenstimme, er könne die Qualifikation zum MBA in General Management an der UNIKIMS „auf jeden Fall“ empfehlen: „Aber es ist vor allem ein Studiengang für Leute mit Berufserfahrung. Das Abschlusszeugnis allein ist ein Papier. Es sind die Bildung eines Netzwerks und der Austausch mit den Kommilitonen aus anderen Disziplinen und Branchen mit Berufserfahrung im Verlauf eines universitären Studiums, das den Wert dieses Studiengangs ausmacht. Davon lebt dieser Studiengang.“

„Der MBA in General Management ist die Grundlage ihres Erfolgs“

Wir gemeinsam vermitteln Ihnen für Ihre künftige Führungsrolle neben einer spezialisierten Grundausbildung spezifische Management-Kompetenzen, um die Herausforderungen für Unternehmen und den eigenen Tätigkeitsbereich ganzheitlich zu erfassen und Führungsaufgaben erfolgreich wahrzunehmen.

Steigen Sie also mit uns in Ihre Zukunft ein!

Wir freuen uns auf Sie!

Prof. Dr. Andreas Mann
Studiengangsleiter

  1. 1
    Zielgruppe

    Der MBA richtet sich an Führungs- und Führungsnachwuchskräfte mit einem ersten Hochschulabschluss, insb.auch außerhalb der Betriebswirtschaftslehre.

  2. 2
    Studieninhalte

    Das Institut für Betriebswirtschaftslehre sowie die Management School der Universität Kassel haben den MBA in Zusammenarbeit mit zahlreichen Unternehmen entwickelt, um neben der theoretisch-wissenschaftlichen Fundierung auch die Praxisrelevanz der Studieninhalte sicherzustellen. Nachhaltigkeit, Innovations- und Komplexitätsmanagement, Digital Business, Design Thinking, Arbeiten und Führen in interkulturellen Teams und der Vertrieb sind die Themen, die die Unternehmen als besonders wichtig erachten und auf die wir in idealer Weise eingehen können, da sie Forschungsschwerpunkte der Universität bilden. Damit treffen die Erwartungen der Wirtschaft an die Wissenschaft und das Profil der Kasseler Universität passgenau aufeinander.

  3. 3
    Studienziele
    • Wissenschaftliche Methoden zur Analyse und Lösung von Managementproblemen effektiv einsetzen
    • Managementkonzepte integrierend anwenden
    • Strategische Entscheidungen vorbereiten
    • Projekte erfolgreich umsetzen und steuern
    • Kreatives Potenzial wecken und fördern
  4. 4
    Studienaufbau

    Der Studiengang mit seinen zwölf inhaltlichen Modulen richtet sich an Berufstätige. Dank dem modularen Aufbau können Sie ihn auch abschnittweise absolvieren. Wir vermitteln abgegrenzte Themenbereiche in den Präsenzveranstaltungen und ergänzen das Lehrangebot um Onlineveranstaltungen und das selbstständige Literaturstudium. Professor:innen mit umfangreicher Praxiserfahrung halten die Lehrveranstaltungen. 

  5. 5
    Traditionelle und innovative Lehrmethoden ergänzen sich

    Berufstätige Studierende stellen besondere Anforderungen an die Organisation des Studiums und die Wissensvermittlung. Die UNIKIMS erfüllt diese mit einer Kombination aus Präsenz- und Online-Studium. Denn eine Lehr- und Lernumgebung, die geeignet ist, Fach-, Methoden- und Anwendungskompetenz zielgerichtet zu vermitteln, ist eine wesentliche Voraussetzung des Erfolgs.

    Sie können einen Teil Ihres Studiums unabhängig von Wohn- und Arbeitsort online absolvieren, ohne auf die enge Einbindung in das Studium verzichten zu müssen. Wir haben den ecampus geschaffen, auf dem Sie jederzeit mit Kommiliton:innen sowie Lehrenden in Kontakt treten können. Unsere E-Learning-Instrumente bieten innovative Möglichkeiten zum Austausch mit Dozent:innen sowie anderen Studierenden und schaffen in Verbindung mit der individuellen Betreuung eine Lernumgebung, in der Sie effizient Ihre Studienziele erreichen.

    Wir erschließen virtuelle Seminarräume, die den Dozent:innen und Studierenden jederzeit für Vorlesungen, Präsentationen und formlose Treffen der Studiengruppen zur Verfügung stehen, und öffnen einen virtuellen Campus, auf dem Sie und die Lehrenden Dokumente, Termine und organisatorische Informationen austauschen können.

    Wir erweitern und ergänzen das Präsenzstudium aber nur dort um den Einsatz moderner Technologien, wo diese tatsächlich einen Nutzen bieten. Durch unsere jahrelange Erfahrung im Einsatz von E-Learning-Instrumenten sowie die stetige Reflexion und Weiterentwicklung der Techniken dank der Evaluation durch die Studierenden haben wir eine Lernumgebung geschaffen, wie sie unsere berufstätigen Studierenden schätzen.

  6. 6
    Studienorganisation

    Der MBA ist als berufsbegleitende Weiterbildung für (angehende) Führungskräfte konzipiert. Damit sich Studium, Berufs- und Privatleben miteinander vereinbaren lassen, haben wir den Studiengang in überschaubare Lehreinheiten gegliedert, die teils in Heimarbeit, teils online und teils in Präsenzphasen an Wochenenden zu bearbeiten sind. Die Gruppenstärke ist zudem begrenzt. Damit schaff en wir eine Voraussetzung für einen qualitativ hochwertigen Wissenstransfer und einen intensiven Austausch unter Studierenden und Dozenten.

    Ein Studiengangsmanager ist Ihr persönlicher Ansprechpartner für alle Fragen. Er steht Ihnen jederzeit zur Verfügung und begleitet Sie durch das Studium.

  7. 7
    Präsenzphasen

    Während der Präsenzphasen vertiefen die Dozent:innen den Inhalt des jeweiligen Moduls interaktiv mit den Studierenden. Im Anschluss daran vergeben sie spezielle Übungs- und Wiederholungs- sowie Transferaufgaben. Die Studierenden erarbeiten Fallbeispiele und halten Referate. Zudem erhalten Sie für jeden Kurs die entsprechenden Studienunterlagen. Die Präsenzphasen umfassen je Modul ein Wochenende (jeweils Fr. / Sa. / So.).

  8. 8
    Selbststudium

    Zur Vorbereitung auf die Präsenzphase stellen die Dozent:innen zu Beginn des jeweiligen Moduls Studienunterlagen mit Grundlageninformationen zur Verfügung, die Sie in unserem E-Campus abrufen können, um sich in das jeweilige Thema einzuarbeiten. Im Verlauf des Moduls werden die Unterlagen durch Literaturempfehlungen und ausgesuchte Literaturauszüge zur Thematik sowie durch Wiederholungs- und Transferaufgaben ergänzt.

    Die Studienunterlagen umfassen die von den Dozent:innen präsentierten Inhalte, Skripte und/oder Fallstudien. Zusatzliteratur halten wir in den Bibliotheken an den Studienstandorten bereit, oder Sie rufen diese online über das Bibliotheksportal der Universität Kassel ab.

  9. 9
    Online-Konferenzen

    Wir unterstützen Ihr Selbststudium und die Nachbearbeitung der Inhalte mit Online-Konferenzen, Online-Präsentationen sowie Video- und  Audioübertragung, in die Sie sich via PC oder Tablet interaktiv einbringen. Damit öffnet sich Ihnen die Möglichkeit, in einem Dialog der fachlichen Betreuung Verständnisfragen zu klären und sich Wissen anzueignen. Sie sind eingeladen, Inhalte zu repetieren, Aufgabenlösungen zu präsentieren und mit Dozent:innen sowie anderen Studienteilnehmer:innen zu diskutieren.

    Innerhalb jedes Moduls laden wir – meist in den Abendstunden – zu ein bis zwei Online-Konferenzen von jeweils zwei Stunden ein. Sie können sich auf die Konferenzen durch die Studienaufgaben und / oder ergänzende Lernmaterialien vorbereiten.

    Auf unserer Lernplattform stehen Ihnen zudem virtuelle Klassenräume off en, in denen Sie jederzeit mit Kommiliton:innen Inhalte bearbeiten und per Headset, Kamera, Upload und Textchat kommunizieren können. Sie können die einzelnen Online-Konferenzen aufzeichnen und in einem Download-Center speichern. Sie haben somit die Möglichkeit, die Inhalte nicht nur in Realzeit aufzunehmen, sondern auch später abermals abzurufen.

  10. 10
    Akademischer Abschluss

    Mit dem erfolgreichen Abschluss des Studiengangs wird von der Universität Kassel der akademische Grad eines „Master of Business Administration – MBA“ verliehen, der zur Promotion berechtigt. Ein MBA ist die höchste akademische Managementqualifikation, wird weltweit anerkannt und eröffnet neue Karriereperspektiven. Unternehmen schätzen an MBA-Absolvent:innen ihr unter Beweis gestelltes Engagement, ihre besondere Belastbarkeit und ihren Willen zu Führungsverantwortung. Durch aktuelles und fundiertes Expertenwissen sind MBA-Absolvent:innen kompetente Gesprächspartner:innen für Kund:innen, Mitarbeitende und Vorgesetzte. Ein MBA erschließt zudem neue Netzwerkmöglichkeiten mit Managementexpert:innen und Führungskräften.

  11. 11
    Zulassungsvoraussetzungen

    Als nicht-konsekutiver Masterstudiengang steht das Studium allen Fachrichtungen offen.

    Zugelassen werden kann, wer:

    • einen Bachelor- oder Diplom-Abschluss mit einer Regelstudienzeit von mindestens 6 Semestern und 210 Credits, mindestens jedoch 180 Credits, nachweisen kann und
    • vor der Aufnahme des Masterstudiums eine Berufstätigkeit in privatwirtschaftlichen oder öffentlichen Unternehmen im Umfang von mindestens 1 Jahr (ohne Ausbildungszeiten) nach Abschluss oder während des ersten Studiums nachweisen kann.