Master Coaching, Organisationsberatung und Supervision (COS)

Der berufsbegleitende Masterstudiengang wurde speziell für Menschen entwickelt, die an einer Karriere als Coach, Supervisor/in und Organisationsberater/in interessiert sind oder diese Qualifikationen in ihren Unternehmen einsetzen wollen.

Der Studiengang verschränkt wissenschaftlich fundierte Theorie mit ausgiebigen Praxisanteilen und fokussiert die Entwicklung der eigenen Person. Eine vielschichtige Lernumgebung ermöglicht es, Konzepte der Beratung und organisationale Strukturen intensiv zu bearbeiten. Konzentrierte Präsenzphasen lassen sich dabei ideal in das Berufs- und Familienleben integrieren.

Nach sechs Semestern haben die Studierenden sieben Module, davon sechs mit benoteten Prüfungsleistungen besucht, eine Orientierungsveranstaltung, 23 Lehrveranstaltungen in sieben Modulen absolviert, ein begleitendes Praxismodul abgeschlossen, eine Masterthesis verfasst, 120 Credits erworben und ihr Studium mit einem mündlichen Kolloquium abgeschlossen. Die Absolvent/innen erhalten den akademischen Grad eines Masters of Arts  der zur Promotion berechtigt.

Steigen Sie also mit uns in Ihre Zukunft ein!

Wir freuen uns auf Sie! 

Ihre Prof. Dr. Heidi Möller
Leiterin des Studiengangs

Weitere Stimmen zum Studiengang

„Das Studium hat in jedem Fall meine Professionalität als Beraterin gestärkt. Meine Wahrnehmung ist differenzierter, insbesondere der systemische sowie der gruppendynamische Blick auf Situationen, Teams und auf Organisationen hat sich geschärft. Außerdem habe ich an Selbststeuerungskompetenz als Beraterin gewonnen. Das gleichzeitige Wahrnehmen, sich selbst beobachten, agieren und intervenieren in der konkreten Beratungssituation habe ich trainiert. Nebenbei habe ich an Theorie-, Konzept- und Methodenkenntnis gewonnen.“

Dipl.-Ing. Karin Leven, M.A.Personal- und Organisationsentwicklung, Outdoortraining, Coaching. Beraterhaus im Kastanienhof, Kastanienallee 40, 38104 Braunschweig

„In meiner täglichen Arbeit als Organisationsberater und Konfliktlöser profitieren meine Kunden und ich immer wieder vom gruppendynamischen und konstruktivistischen Ansatz des Studiums.“

Volker Walpuski, M. A. Organisationsberater, Coach, Mediator (BM®) und Supervisor (DGSv), Lehrbeauftragter der HS Hannover, Kötnerholzweg 7, 30451 Hannover

„Als 'konditionierter Steuerrechtler und BWL'er' hat mir der Studiengang veranschaulicht, dass die Welt − meine Berufswelt − komplexer ist als gelernt. Die Breite dessen was in und zwischen Menschen ist, wie Gruppen und Organisationen funktionieren und wiederum mich beeinflussen, konnte ich erfahren, erlernen und nützt mir als Mensch und Berufstätiger. Begonnen um psychologisches Knowhow zu erlangen bin ich 'geendet' mit der praktisch-(vor-)gelebten Umsetzung von all dem was unter 'Reflexion' passt; und ganz sicher ist meine bewusstere Auseinandersetzung mit Wissen und seiner Relevanz im Alltag nicht mit Studienende abgeschlossen. Das war bei meinen vorherigen Studien anders. Selbstredend, dass mir das auch in den Seminaren der Führungskräftefortbildung der Bundesfinanzverwaltung zugute kommt. Lernen durch (Selbst)Reflexion vor einem breiten theoretischen Hintergrund im Teamteaching von akademischen Praktikern habe ich als bislang beste Art erlebt, selbstwirksamer zu werden.“

Frank Zielasko, hauptamtlich Lehrender am Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung, Münster.

Downloads

Coaching-Magazin-2019-4-Diermann-Kotte-Möller
Coaching-Magazin-2019-4-Diermann-Kotte-Möller.pdf
Document