KI – unheimlich schlau?! | 2. Juli 2024

KI – geht das wieder weg? 

Die Fehleinschätzung revolutionärer Innovationen ist legendär. Gottlieb Wilhelm Daimler urteilte, die weltweite Nachfrage nach Kraftfahrzeugen werde eine Million nicht überschreiten - allein schon aus Mangel an verfügbaren Chauffeuren. Ex-IBM-Chef Thomas Watson sagte voraus, dass es weltweit vielleicht einen Markt für fünf Computer geben würde, und der frühere Microsoft-CEO Steve Balmer spottete einst, dass das iPhone keine Aussicht auf Erfolg hätte, weil es viel zu teuer sei und keine Tastatur habe. Professor Dr. Matthias Söllner, Fachgebietsleiter für Wirtschaftsinformatik und Systementwicklung an der Universität Kassel, lernt aus Irrtümern – auch ohne KI. Darum weiß er, dass die Künstliche Intelligenz bleiben wird. Hören Sie seine Begründung und diskutieren Sie mit ihm am UNIKIMS Spotlight: Wissenschaft und Wirtschaft im Dialog zur Frage: KI – Unheimlich schlau? 

KI – gegen oder mit dem Menschen? 

KI wird den Menschen im Arbeitsleben nicht ersetzen. Aber KI befähigt den Menschen, die Dinge besser zu machen. KI hat das Potential den Menschen kompetenter zu machen und verlangt ihm deshalb mehr Kompetenz ab. Inkompetenz wird mithin im Arbeitsleben noch weniger geduldet als bisher. Umgekehrt wird der Einsatz von KI die Position von kompetenten Menschen im Alltag stärken. Insofern führt KI für Professor Dr. Matthias Söllner, Fachgebietsleiter für Wirtschaftsinformatik und Systementwicklung an der Universität Kassel, nicht zu einem Gegeneinander, sondern zu einem Miteinander von Mensch und Maschine. Hören und diskutieren Sie mit Prof. Dr. Söllner seine Thesen am UNIKIMS Spotlight: Wissenschaft und Wirtschaft im Dialog zur Frage: KI – Unheimlich schlau? 

Wie unheimlich ist die KI? 

KI polarisiert. Denn KI kann schlau sein. Unheimlich schlau. Sie kann uns unterstützen, aber sie ängstigt uns auch. Denn sie ist auf unheimliche Weise schlau. Facebook musste beispielsweise im Jahr 2017 ein KI-Experiment abbrechen, weil zwei Bots eine eigene Sprache entwickelt hatten, die die Entwickler nicht verstehen konnten. Nicht nur die Literatur und die Kinowelt ist voll von Science Fiction mit erschreckenden Folgen technischer Neuerungen für die Menschheit, sondern auch die Wirklichkeit lehrt uns mit dem Hybriden Krieg das Fürchten. Professor Dr. Matthias Söllner, Fachgebietsleiter für Wirtschaftsinformatik und Systementwicklung an der Universität Kassel, nimmt – ganz ohne KI – die Wirklichkeit in den Blick. Noch keine noch so große Bedrohung - weder der technisch begabte Mensch, noch Viren - hat es bisher geschafft, die Menschheit zu vernichten. Die KI hat ebenfalls das Potential eine Bedrohung zu sein, und zugleich ermächtigt sie uns, auch eine mögliche Bedrohung abzuwehren, sagt der Wissenschaftler. Diskutieren Sie mit ihm die Chancen und Risiken der KI am UNIKIMS Spotlight: Wissenschaft und Wirtschaft im Dialog zur Frage: KI – Unheimlich schlau? 

Am 2. Juli im Schlösschen Schönfeld von 18 bis 19:30 Uhr, Einlass ab 17:30 Uhr. 

Persönliche Angaben
Berufliche Angaben

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder