Ablauf & Organisation

Traditionelle und innovative Lehr-Methoden ergänzen sich

Eine wesentliche Voraussetzung für die erfolgreiche Wissensvermittlung ist eine Lehr- und Lernumgebung, die geeignet ist, Fach-, Methoden- und Anwendungskompetenz zielgerichtet zu vermitteln. Berufstätige Studierende stellen besondere Anforderungen an die Organisation des Studiums und der Wissensvermittlung, denen die UNIKIMS mit einer Kombination aus Präsenz-, Online- und Selbststudium Rechnung trägt.

Die Studierenden können einen Teil ihres Studiums unabhängig von Wohn- und Arbeitsort online absolvieren, ohne auf die enge Einbindung in das Studium verzichten zu müssen. Wir ermöglichen ihnen, dass sie jederzeit problemlos miteinander in Kontakt treten können. Unser eCampus bietet innovative Möglichkeiten zum Austausch mit Dozent*innen und anderen Studierenden und schafft in Verbindung mit der individuellen Betreuung eine Lernumgebung, die auf ein effizientes Studieren ausgerichtet ist.

Neben virtuellen Räumen, die den Dozent*innen und Studierenden jederzeit für Seminare, Projektarbeiten in Gruppen, Präsentationen und formlose Treffen der Studiengruppen zur Verfügung stehen, ist der eCampus ein maßgeschneidertes Informationssystem, das die Lehrinhalte, die Kontakte zu Kommiliton*innen und Dozent*innen, den Verlauf des Studiums für den einzelnen Studierenden und weitere relevante Daten individuell abbildet. 

Dabei schaffen wir eine sinnvolle Ergänzung und Erweiterung des Präsenzstudiums dort, wo durch den Einsatz zeitgemäßer Technologien ein Mehrwert geschaffen werden kann. Jahrelange Erfahrung im Einsatz von E-Learning-Instrumenten sowie die stetige Reflexion und Weiterentwicklung der Techniken schaffen eine Lernumgebung, die optimal auf die Bedürfnisse berufstätiger Studierender ausgerichtet ist.

Studienorganisation

Der MBA ist als berufsbegleitende Weiterbildung für (angehende) Führungskräfte konzipiert. Um eine Integration in das Berufs- und Privatleben sicherzustellen, bietet der Studiengang überschaubare Lehreinheiten, die teils in Heimarbeit, teils online und teils während am Wochenende stattfindender Präsenzphasen zu bearbeiten sind. Die Gruppenstärke ist auf ca. 15 Teilnehmer*innen beschränkt, um einen qualitativ hochwertigen Wissenstransfer und einen intensiven Austausch zwischen Dozent*innen und Studierenden zu gewährleisten.

Für den Studiengang stehen Ihnen zwei Studiengangsmanager*innen als Ansprechpartner*innen für alle Fragen jederzeit zur Verfügung und begleiten Sie durch das Studium.

Präsenzphasen

Im Rahmen der Präsenzphasen werden für jedes Modul die thematischen Vertiefungen interaktiv von den Dozent*innen präsentiert. Dabei werden im Anschluss an jede Präsenzphase spezielle Übungs- und Wiederholungsaufgaben (z. B. Erarbeitung von Fallbeispielen und Referaten) sowie Transferaufgaben vergeben. Zudem erhalten Sie für jeden Kurs die entsprechenden Studienunterlagen. Die Präsenzphasen umfassen je Modul mit 6 ECTS zwei bis drei Tage (jeweils Fr./Sa./So.).

Selbststudium

Zur Vorbereitung auf die Präsenzphase stellt der*die Dozent*in zu Beginn des jeweiligen Moduls Studienunterlagen mit Grundlageninhalten zur Verfügung, die in unserem Online-Campus abrufbar sind und der Einarbeitung in das jeweilige Thema dienen. Im Verlauf des Moduls werden die Unterlagen durch Literaturempfehlungen und ausgesuchte Literaturauszüge zur Thematik sowie Wiederholungs- und Transferaufgaben ergänzt.

Die Studienunterlagen umfassen die von den Dozent*innen präsentierten Inhalte, Skripte und/oder Fallstudien. Zusatzliteratur wird in den Bibliotheken an den Studienstandorten vor Ort bereitgehalten und ist online über das Bibliotheksportal der Universität Kassel abrufbar.

Online-Konferenzen

Die Unterstützung während des Selbststudiums und der Nachbearbeitung der Inhalte erfolgt im Rahmen von Online-Seminaren, die per PC oder Tablet mit Online-Präsentationen sowie Video- und Audioübertragung interaktiv durchgeführt werden. Sie bieten die Möglichkeit im Rahmen einer fachlichen Betreuung Verständnisfragen zu klären und den Wissenstransfer zu fördern. Ferner können Inhalte repetiert, Aufgabenlösungen präsentiert und mit Dozent*innen und anderen Studienteilnehmer*innen diskutiert werden.

Zu jedem Modul werden 2 bis 4 zweistündige Online-Konferenzen i.d.R. in den Abendstunden durchgeführt. Die Online-Konferenzen können durch die Studienaufgaben und/oder ergänzende Lernmaterialien vorbereitet werden.

Unsere Lernplattform bietet darüber hinaus die Nutzung virtueller Klassenräume, in denen Sie jederzeit gemeinsam Inhalte bearbeiten und per Headset, Kamera, Upload und Textchat kommunizieren können. Dabei ist es möglich, die einzelnen Online-Konferenzen aufzuzeichnen und in einem Download-Center zu speichern. Sie haben somit die Möglichkeit, die Inhalte nicht nur in Realzeit aufzunehmen, sondern auch zu späteren Zeitpunkten abzurufen.

Formen der Prüfungsleistungen

Grundsätzlich werden die Prüfungen als Modulprüfungen und damit studienbegleitend abgenommen. Typische Prüfungsformen sind Referate mit schriftlicher Hausarbeit, bewertete Übungen, mündliche Prüfungen und Klausuren.

Weitergehende Informationen