Ablauf und Organisation des Studiums

Der 5-semestrige Studiengang startet jeweils im Wintersemester (Oktober) und ist berufsbegleitend ausgelegt. Der Studiengang wird mit dem akademischen Grad eines Master of Science abgeschlossen. Der Titel wird nach erfolgreichem Studienabschluss von der Universität Kassel verliehen und berechtigt zur Promotion. Die Gruppenstärke ist auf ca. 15 Teilnehmer beschränkt, um einen qualitativ hochwertigen Wissenstransfer und einen intensiven Austausch zwischen Dozenten und Studierenden zu gewährleisten. Die Dozenten des Studiengangs sind renommierte Experten aus Wissenschaft und Praxis mit langjähriger Erfahrung in der anwendungsbezogenen Managementweiterbildung. Die Kurse werden auf der Basis von "Blended Learning"-Einheiten angeboten, die Präsenzveranstaltungen an Wochenenden und E-Learning-Aktivitäten miteinander verknüpfen.

Für den Studiengang stehen Ihnen zwei Studiengangsmanager als Ansprechpartner jederzeit zur Verfügung und begleiten Sie durch das Studium.

Lehrmethoden und Veranstaltungsformen

Der Weiterbildungsmaster „ÖPNV und Mobilität“ ist als berufsbegleitende Weiterbildung für (angehende) Führungskräfte konzipiert. Um eine Integration in das Berufs- und Privatleben sicherzustellen, bietet der Studiengang überschaubare Lehreinheiten, die teils in Heimarbeit, teils online und teils auf am Wochenende stattfindende Präsenzphasen zu bearbeiten sind.

Präsenzphasen

Im Rahmen der Präsenzphasen werden für jedes Modul die thematischen Grundlagen interaktiv von einem qualifizierten Dozenten präsentiert. Dabei werden im Anschluss an jeden Seminartag spezielle Übungs- und Wiederholungsaufgaben (z. B. Erarbeitung von Fallbeispielen und Referaten) sowie Transferaufgaben vergeben. Zudem erhalten Sie für jeden Kurs die entsprechenden Studienunterlagen.

Die Präsenzphasen umfassen je Teilmodul mit 3 ECTS zwei Tage und je Teilmodul/Modul mit 6 ECTS vier Tage (jeweils Fr./Sa.).

Selbststudium

Die Studienunterlagen enthalten vorwiegend Grundlageninformationen zur Vor- und Nachbereitung des Unterrichtsstoffs der Präsenzveranstaltungen. Sie werden ergänzt durch Wiederholungs- und Transferaufgaben sowie durch spezielle Literaturangaben und -auszüge zum Selbststudium. Die Studienunterlagen umfassen die von den Dozenten präsentierten Inhalte, Skripte und/oder Fallstudien. Darüber hinaus werden auch traditionelle Medien, insbesondere spezifische Lehrbücher und Fachzeitschriften, in die Wissensvermittlung einbezogen, indem die Teilnehmer im Rahmen des Selbststudiums bestimmte Literatur lesen und in den Online-Konferenzen repetieren und anwenden müssen. Die Literatur wird in den Bibliotheken an den Studienstandorten bereitgehalten.

Online-Konferenzen

Die Unterstützung während des Selbststudiums erfolgt im Rahmen der Online-Konferenzen. Es handelt sich hierbei um zeitlich synchrone Veranstaltungen, die per PC mit Video- und Audioübertragung interaktiv durchgeführt werden.

Sie bieten die Möglichkeit im Rahmen einer fachlichen Betreuung Verständnisfragen zu klären und den Wissenstransfer zu fördern. Ferner können Aufgabenlösungen präsentiert und mit den Dozenten und den anderen Studienteilnehmern diskutiert werden.

Zu jedem Modul/Teilmodul werden zwei bis vier zweistündige Online-Konferenzen i.d.R. in den Abendstunden durchgeführt. Die Online-Konferenzen können durch die Studienaufgaben und/oder ergänzende Lernmaterialien vorbereitet werden.

Unsere Lernplattform bietet darüber hinaus die Nutzung virtueller Klassenräume, in denen Sie jederzeit gemeinsam Inhalte bearbeiten und per Headset, Kamera, upload und Textchat kommunizieren können.

Dabei ist es möglich, die einzelnen Online-Konferenzen aufzuzeichnen und in einem Download-Center zu speichern. Sie haben somit die Möglichkeit, die Inhalte nicht nur in Realzeit aufzunehmen, sondern auch an späteren Zeitpunkten abzurufen.

Formen der Prüfungsleistungen

Grundsätzlich werden die Prüfungen als Modulprüfungen und damit studienbegleitend abgenommen. Typische Prüfungsformen sind Referate mit schriftlicher Hausarbeit, bewertete Übungen, mündliche Prüfungen und Klausuren.

Detaillierte Informationen können Sie der Prüfungsordnung entnehmen.