Studieninhalte und Termine

Modul 1 – Entwicklung eines ganzheitlichen Geschäftsmodells (Business Model Generation)

  • Historische Entwicklung der Grundgedanken zur Unternehmensgründung
  • Start-up-Unternehmen sind keine kleine Version eines großen Unternehmens
  • Unterschied zwischen Geschäftsmodell und Business Plan
  • Visualisieren von Geschäftsmodellen mit dem Business Model Canvas nach Osterwalder und Pigneur
  • Die neun Bausteine zur Entwicklung eines Geschäftsmodells
  • Verwendung des Business Model Canvas zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle oder zur Analyse eines bereits bestehenden Unternehmens
  • Anwendung des Value Proposition Canvas zur Identifikation von Tätigkeiten, die Kundennutzen stiften
  • Beweisbasierendes Unternehmertum: die Bedeutung von Hypothesen zur erfolgreichen Entwicklung von Geschäftsmodellen
  • Der Unterschied zwischen Wasserfall- und agiler bei der Entwicklung von Geschäftsmodellen
  • Der Unterschied von Kunden- und Produktentwicklung
  • Minimum Viable Product
  • Darstellen von komplexen Sachverhalten in einfachen Schaubildern 

 Termine: 05./06. Mai 2017 und 19./20. Mai 2017

Durchführung in 2018: 25./26. Mai sowie 01./02. Juni 2018


Modul 2 – Strategisches Management

  • Von der strategischen Planung zum strategischen Management
  • Market based View versus Resource based View im strategischen Management
  • Wettbewerbsvorteile als Kernbereiche des strategischen Managements
  • Die Phasen eines idealtypischen strategischen Managementprozesses
  • Entwicklung von Vision Statement, Mission Statement (Leitbild) und Zielhierarchien im strategischen Management
  • Methoden der strategischen Umfeldanalyse
  • Methoden der strategischen Unternehmensanalyse
  • Durchführen einer Situationsanalyse
  • Strategieperspektive und -arten
  • Auswählen von geeigneten Strategien
  • Verfahren der Strategiebewertung und -umsetzung

Termine: 02./03. Juni 2017 und 11./12. August 2017

Durchführung in 2018: 15./16. und 29./30. Juni 2018


Modul 3 – Marketing

  • Merkmale und Funktionen des modernen Marketing
  • Besonderheiten des Business-to-Consumer und Business-to-Business-Marketing
  • Instrumente des Marketing-Mix für produzierende und dienstleistende Unternehmen
  • Marketingstrategien (insb. Marktsegmentierung und -positionierung)
  • Leistungspolitische Entscheidungsparameter (Produkt- und Servicepolitik)
  • Preispolitik
  • Distributionspolitik
  • Instrumente der Marktkommunikation
  • Personalpolitik
  • Ausstattungspolitik
  • Prozesspolitik
  • Marketingforschung und -controlling
  • Customer Relationship Management (CRM)
  • Arten des Marketing-Managements
  •  Zusammenhang von Kundenzufriedenheit, -bindung und -loyalität

Termine: 01./02. September 2017 und 15./16. September 2017

Durchführung in 2018: 06./07. und 13./14. Juli 2018


Modul 4 – Organisation und Projektmanagement

  • Unterschiedliche Definitionen für Organisation
  • Anforderungen an Organisationskonzepte
  • Aktionsparameter der organisatorischen Gestaltung
  • Regelung der Arbeitsteilung
  • Dualproblem der Organisationsgestaltung
  • Arten von Organisationseinheiten
  • Arten von Gremien
  • Delegations- und Kombinationsmodell der Abteilungsbildung
  • Hierarchische Abteilungsstruktur
  • Kriterien für die Zusammenfassung von Organisationseinheiten
  • Werkstattfertigung und Fließfertigung
  • Aufbau- und Ablauforganisation
  • Einlinien-, Stab-Linien- und Mehrlinien-Struktur
  • Organisationsformen:
    • Funktionale Organisation
    • Divisional Organisation
    • Matrix Organisation
    • Tensor Organisation
    • Schlanke Organisation
    • Geschäftsprozessorganisation
    • Fraktale Organisation
    • Projektorganisation
  • Elemente des Projektmanagements
  • Aufgaben des Projektmanagements
  • Erfolgsfaktoren im Projektmanagement
  • Die Rolle des Projektmanagers
  • Typische Fehler von Projektmanagern
  • Funktion von Projektzielen
  • Projektmanagement: Vorbereitung, Planung, Kontrolle und Steuerung
  • Praxisübung: Projektplanung
  • Der Faktor Mensch in der Projektorganisation
  • Mitarbeitermotivation und Teambildung
  • Kommunikation im Projekt

Termine: 29./30. September 2017 und 20./21. Oktober 2017

Durchführung in 2018: 27./28. Juli und 10./11. August 2018


Modul 5 – Leadership und Personalführung

  • Begriffsbestimmungen Personalwirtschaft
  • Machtdimensionen nach Dahl (1957) und Harsanyi (1962)
  • Erscheinungsformen von Macht
  • Machtgrundlagen nach Raven
  • Leadership – Führung als Institution
  • Führung als Prozess der Willensbildung und -durchsetzung
  • Führung, Führungsstil und Führungseffektivität
  • Charakteristika von Gruppen nach McGrath (1984)
  • Führungstheorien:
    • Klassische (eigenschaftsorientierte) Ansätze
    • Verhaltenstheoretische Ansätze
    • Entscheidungstheoretische Ansätze
    • Systemtheoretische Ansätze
    • Situative Ansätze
    • Ökonomische Ansätze
    • Personale Ansätze
    • Interaktionistische Ansätze
    • Strukturale Ansätze

Termine: 03./04. November 2017 und 01./02. Dezember 2017

Durchführung in 2018: 31. August/01. September und 14./15. September 2018


Modul 6 – Business Excellence

  • Wissenressourcen im Unternehmen – Wissenstaxonomie nach Nickols: Explizites, implizites, tacites, deklaratives, prozedurales und strategisches Wissen
  • SECI-Modell (Socialization, Externalization, Combination, Internalization)
  • Wissensmanagement
  • Das Modell der Wissensbilanz
  • Praktisch anwendbares Konzept einer Wissensbilanz 1.0 des Arbeitskreises Wissensbilanz
  • Qualitätsmanagement (DIN EN ISO 9000:2005)
  • Leitfaden zur Auditierung von Managementsystemen (EN ISO 19011)
  • Total Quality Management (TQM)
  • Unternehmensanalyse nach dem European Quality Award (EQA)
  • Foundation for Quality Management Modell (EFQM-Modell) für Excellence
  • Die acht Grundkonzepte der Business Excellence
  • EFQM-Ansatz: die RADAR-Logik
  • Building Information Modelling (BIM)
  • Die ersten Sieben Werkzeuge der Qualität zur quantitaiven Fehleranalyse
  • Die zweiten Sieben Werkzeuge der Qualität zur qualitativen Fehleranalyse

Termine: 15./16. Dezember 2017 und 19./20. Januar 2018

Durchführung in 2018: 28./29. September und 12./13. Oktober 2018