Universitäre Weiterbildung: Interkulturelles Training

Herzlich Willkommen

Viele Unternehmen sind international aufgestellt. Für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bedeutet das, nicht nur für fremde Märkte zu arbeiten, sondern auch Beziehungen mit ausländischen Kollegen, Kunden oder Zulieferer-Firmen einzugehen.

Unsere Trainingsangebote unterstützen dabei, eine interkulturelle Handlungs- und Kommunikationskompetenz zu entwickeln und zu optimieren, dadurch andere (Geschäfts-)Kulturen besser kennen und verstehen zu lernen und die eigene kulturelle Prägung zu reflektieren, um so den spezifischen Anforderungen eines internationalen und durch kulturelle Vielfalt geprägten Arbeitsalltags flexibel und angemessen zu begegnen und den Kontakt mit Menschen aus anderen Ländern und Kulturen erfolgreich und effizient zu gestalten.

Das multikulturell besetzte InterKom-Trainerinnen-Team hat sich auf kulturspezifische Trainings für die Länder China, Indien, Russland und USA spezialisiert, erarbeitet bedarfsbezogene Optimierungsvorschläge zur interkulturellen Orientierung und Öffnung und entwickelt adressatengerechte Schulungs- und Trainingsmaßnahmen zum konstruktiven Umgang mit kultureller Vielfalt – auf Seiten der Unternehmen und künftiger Arbeitnehmer/innen.

Die Trainings orientieren sich an Perspektiven des erfahrungsgeleiteten und konstruierenden Lernens und stellen interkulturelle (Vor-) Erfahrungen in den Mittelpunkt. Sie dienen der Entwicklung von self-awareness und cultural awareness, die im Umgang mit jeder fremden Kultur erforderlich sind und behandeln allgemeine und berufsbezogene Themen in interkulturellen Begegnungen.

Wir arbeiten praxisbezogen und lösungsorientiert und unsere Methode zeichnet sich durch eine Mischung von expositorischen und entdeckenden Elementen aus. Moderierter Erfahrungsaustausch, Kurzvorträge, Fallbeispiele, Simulationen, Rollenspiele und Kommunikationsübungen werden im Wechsel im Plenum, in Kleingruppen- und Einzelarbeit durchgeführt, um den Prozess des Lernens ins Zentrum zu stellen und die Wahrnehmung, das Denken, das Fühlen und das Handeln der Teilnehmer/innen gleichermaßen anzusprechen. Unsere Veranstaltungen werden stets im Trainertandem durchgeführt, um über die Kultur des Ziel- und Herkunftslandes gleichermaßen angemessen reflektieren zu können. Die Tandems bestehen aus je einer deutschen Trainerin der Herkunftskultur und einer ausländischen Trainerin der Zielkultur.

Dauer:

Oktober 2016 - März 2017, die Lehrveranstaltungen finden an den geplanten Terminen jeweils freitags von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr und samstags von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr in der Universität Kassel statt.

Abschluss:

Nach Abschluss des Studienprogramms erhalten die Absolventinnen und Absolventen ein Zertifikat und ein Zeugnis von der Universität Kassel, die die erworbenen Qualifikationen bescheinigen.

Kosten:

Die Gebühren betragen für jedes Modul € 500,00 incl. der Studienunterlagen in elektronischer Form.