Studieninhalte und Termine

Modul 1 – Markenmanagement

  • Definition des Markenbegriffs
  • Funktionen von Marken
  • Markenidentität und Markenimage als zentrale Konstrukte
  • Markenbildung, Markenentwicklung und Markenmanagement
  • Markensteuerrad
  • Nutzen der Marke aus Anbieter- und Nachfragesicht
  • Wirkung von Marken im Gehirn des Kunden
  • Die Marke aus juristischer Sicht

 Termine: 09./10. Februar 2018


Modul 2 – Kundenbeziehungsmanagement (Customer Relationship Management, CRM)

  • Dialogmarketing
  • Interaktives Marketing
  • Dialog im Kundenservice
  • Customer Relationship Management (CRM)
  • Kundenorientiertes Direktmarketing
  • Konstruktives Direktmarketing
  • Prozessorientierung im Interaktiven Marketing
  • In- und Outbound-Marketing

Termine: 23./24. Februar 2018


Modul 3 – Single-, Multi- und Omnichannel-Management

  • Grundlegende Aspekte der Distributionspolitik
  • Historische Entwicklung vom Mono- und Multi- zum Omnichannel-Management
  • Standardisierung, Automatisierung und Digitalisierung
  • Friktionsfreies Omnikanal-Angebot über alle Kundenkontaktpunkte
  • Einheitliche, vertriebskanalübergreifende Verfügbarkeit und Nutzung der Kundendaten
  • Kundenmanagement im Kontext eines innovativen Omnikanalvertriebs
  • Customer Service Center – Persönlicher Ansprechpartner in allen Kanälen
  • Digital Signage
  • iBeacon – neue Chancen der Kundenansprache
  • Smart Analytics

Termine: 09./10. März 2018


Modul 4 – B2B- und Industriegütermarketing

  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede von B2B- und Industriegütermarketing
  • Besonderheiten des B2B-Marketings
  • Buying Center
  • Formen von Interaktionen in industriellen Märkten
  • Überblick über Modelle zur Erklärung von Interaktionen in B2B- Geschäftsbeziehungen
  • Geschäftstypen im B2B-Marketing
  • Herausforderung an die Erstellung von Marketing-Programmen
  • Kundenloyalitätskonstrukt und Kundenbindungsinstrumente im B2B-Geschäft
  • Kundenintegration
  • Servicemanagement
  • Vom Produkt- zum Solutionsanbieter
  • Grundlagen des Solution-Marketing
  • Herausforderungen auf dem Weg zum Solution Seller im B2B-Bereich
  • Anforderungserhebung bei der Erstellung integrierter B2B-Lösungen
  • Erfolgsfaktoren von Value-Added-Services
  • Innovative Ansätze und Best Practices im B2B-Marketing (Healthcare, Logistik, Solution Selling etc.)

Termine: 13./14. April 2018


Modul 5 – Internationales Marketing

  • Produkt- und Werbestrategien für internationale Märkte
  • Standardisierung versus Differenzierung
  • Fehler und Fehlentscheidungen im Internationalen Marketing
  • Ethno-, Poly-, Regio- und Geozentrische Unternehmensstrategien für internationale Unternehmen
  • Sprinkler-, Wasserfallmodell und kombinierte Strategien als zeitliche Markteintrittsstrategien
  • Formen des Markeintritts
  • Internationale Kulturdimensionen nach Hall, Hofstede und Trompenaars
  • Unterschiedliche internationale Kulturtypen nach Richard Lewis
  • Veränderungstypen kultureller Identität nach Bochner
  • Kulturschock-Symptome nach Kühlmann
  • Kulturschockmodell nach Oberg

Termine: 27./28. April 2018


Modul 6 - Verkaufs- und Vertriebsmanagement

  • Verkaufen von der Antike bis zur Digitalisierung
  • Veränderte Rahmenbedingungen für den Verkauf
  • Warum so viele „Verkäufer“ als Verkaufsverhinderer arbeiten
  • Verkaufsverhinderung: Verkaufsmethoden die nicht funktionieren
  • Einflussgrößen auf die Effektivität und Effizienz im Verkauf
  • Kundenberatung im persönlichen Verkauf
  • Kaufentscheidungsprozess
  • Kaufentscheidungsprobleme
  • Beratungsprozess
  • Verkaufsgespräche sicher führen
  • Reaktions- und Gestaltungsmöglichkeiten im Verkauf

Termine: 11./12. Mai 2018

Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Google Analytics, Schriften von fonts.com und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren