Basismodul Cultural Awareness Training

der Schlüssel zu einer erfolgreichen nationalen und internationalen Zusammenarbeit

In unserer Arbeitswelt ist die Zusammenarbeit von Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen in allen Bereichen zur Normalität geworden.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter heterogener Belegschaften unterscheiden sich strukturell und kulturell voneinander: Einstellungen, Bedürfnisse, Werte und Arbeitsverhalten sind unterschiedlich, so dass der Umgang mit Diversity zum kritischen Erfolgsfaktor von Unternehmen wird. Insbesondere kann es z.B. sehr unterschiedliche Wahrnehmungs- und Verhaltensmuster hinsichtlich des Umgangs mit Hierarchie und Status, Machtdistanz, Zukunftsorientierung, Gleichberechtigung, Leistungsorientierung, Unsicherheitsvermeidung, der Wahrnehmung von Karriereoptionen, der Balance zwischen Kooperation und Wettbewerb, der Entwicklung einer beruflichen Identität, gendertypischen Handlungsweisen im Beruf, informellen Normen der Kommunikation und des Arbeitsengagements geben, die auch jenseits rein sprachlicher Barrieren innerbetriebliche Kommunikation und Vertrauensbildung erheblich erschweren können.

In unserem Basismodul lernen Sie fremdkulturelle Orientierungssysteme besser kennen und verstehen. Wir vermitteln Ihnen relevante Grundlagen, thematisieren interkulturelle Überschneidungssituationen und entwickeln mit Ihnen gemeinsam auf Ihre Bedarfe abgestimmte Handlungsanleitungen für internationale Begegnungen im In- und Ausland.

Unser Cultural Awareness Training

  • vermittelt Ihnen notwendige Grundlagen der Interkulturellen Kommunikation
  • unterstützt Sie beim Aufbau und der Optimierung Ihrer Interkulturellen Kompetenz
  • macht Ihnen die eigene kulturelle Prägung (Self-Assessment) und die Diversität von Kulturen bewusst
  • dient der Entwicklung von self-awareness und cultural-awareness, die im Umgang mit jeder fremden Kultur erforderlich sind
  • behandelt ausgewählte Themen in interkulturellen Begegnungen: kulturelles Bewusstsein, Einfluss der Kultur auf das Verhalten, Führungsstile, Umgang mit Konflikten, Kulturschock, Verhandlungsstile
  • lässt Sie Synergiepotenziale multikultureller Belegschaften erkennen und nutzen lernen
  • unterstützt Sie bei der Entwicklung von Handlungsgrundlagen und Leitfäden für die internationale Zusammenarbeit
  • baut eine länderübergreifende Handlungskompetenz auf

 

Lernformen und –methoden:

Kurzvorträge, Diskussionen, Übungen zur Selbsteinschätzung und Selbstwahrnehmung, Rollenspiele, Auflockerungsspiele, Simulationen, Videos, Bilder und Culture-Assimilator (CA).

Lernziele:

Entwicklung und Förderung von Interkultureller Kompetenz: Wissen, Perspektivenwechsel, Wertschätzung, Authentizität und Handlungskompetenz.

Zielgruppen:

Fach- und Führungskräfte

Dauer des Trainings:                4 Tage
Termin:                                        14./15. Oktober 2016 und 11./12. November 2016
Zeiten:                                         freitags von 16.00 bis 20.00 Uhr und samstags von 09.00 bis 17.00 Uhr
Ort:                                               Universität Kassel
Teilnehmer/innen:                     max. 12 

 


Trainerin

Andrea Mentel-Winter.jpg

Andrea Mentel-Winter