Seminarprogramm

Seminarprogramm


Tag 1

01.03.2013

Business Excellence: Grundlagen und Methoden der Kontinuierlichen Verbesserung und Einführung in die Methode Six Sigma


Inhalte:

  • Prozessorientiertes Qualitätsmanagement
  • Definitionen, Rahmenbedingungen und Grundlagen
  • Phasenmodell DMAIC (Define-Measure-Analyse-Improve-Control)
  • Methoden und Vorgehensweisen
  • Prozess- und Performance-Management
  • Praktische Übungen zum Methodeneinsatz


Nutzen:

  • Drastische Reduzierung von Fehlern und Erhöhung der Prozessleistung
  • Systematischer, kontinuierlicher Verbesserungsprozess
  • Messung der Wirksamkeit von Verbesserungen

Dozent:

Prof. Dr.-Ing. Roland Jochem
Universität Kassel, Lehrstuhl für Qualitätsmanagement

Forschungsschwerpunkte: Qualitätsmanagement Prozessmanagement, Business Excellence Methoden. Mehrere Jahre als Prozessmanager eines internationalen Unternehmens der Hausgerätebranche tätig.




Tag 2

02.03.2013

Benchmarking


Inhalte:

  • Grundlagen des Benchmarking (Was ist Benchmarking? Darstellung von Praxisbeispielen; Das 5-Phasen-Modell)
  • Von der Zielsetzung bis zur Umsetzung
  • Übung zum Benchmarking-Vorgehen und zur Benchmarking-Partner-Suche


Nutzen:

  • Analyse und Vergleich mit Bestleistungen
  • Identifikation von Leistungsdefiziten und Bewertung von Lösungsalternativen
  • Schaffung eines Verständnis für die eigenen Geschäftsabläufe und die Unternehmensziele
  • Überprüfung der Unternehmensstrategien und Initiierung eines kontinuierlichen Verbesserungskonzeptes

Dozent:

Dr. Holger Kohl
Leiter Informationszentrum Benchmarking (IZB) am Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK) Berlin.







Tag 3

08.03.2013

Auditierung, EFQM-Selbstbewertung und Balanced Scorecard


Inhalte:

  • Definition und Grundlagen
  • EFQM-Grundkonzepte und -prinzipien
  • Selbsbewertungsprozess
  • Business Excellence Qualitätslevel
  • RADAR-Vorgehensweise
  • Vorgehensweise zur Erstellung und Umsetzung
  • Praktische Übungen zur Kennzahlendefinition


Nutzen:

  • Aufzeigen von Stärken und Verbesserungspotentiale
  • Strategieumsetzung durch kennzahlenorientierte Begleitung von Veränderungsprozessen
  • Führungs- und Steuerungsinstrument für Management und Organisation
  • Ausgewogenes Kennziffernsystem zur zukünftigen strategischen Unternehmensausrichtung

Dozent:

Prof. Dr.-Ing. Roland Jochem
Universität Kassel, Lehrstuhl für Qualitätsmanagement

Forschungsschwerpunkte: Qualitätsmanagement Prozessmanagement, Business Excellence Methoden. Mehrere Jahre als Prozessmanager eines internationalen Unternehmens der Hausgerätebranche tätig.




Tag 4

09.03.2013

Wissensmanagement und Wissensbilanzierung


Inhalte:

  • Definition und Grundlagen
  • Vorgehen bei der Erstellung (Wissensstrukturierung, Potentialbewertung, Wirkungsanalyse)
  • Praktische Übungen zur Wissensstrukturierung und Wissensbilanzierung


Nutzen:

  • Intellektuelles Kapital als Unternehmenswert (Potentialanalyse und -bewertung, Wirkungsanalyse)
  • Wissensmanagement als führungs- und Steuerungsinstrument des Managements
  • Messinstrument für erfolgreiche Strategieumsetzung

Dozent:

Dr.-Ing. Ina Kohl, Fraunhofer IPK, Wissensmanagement
Mitarbeiterin am Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktiostechnik (IPK)



Wir verwenden auf dieser Website Cookies, um die einwandfreie Funktion unserer Website zu gewährleisten und unseren Datenverkehr zu analysieren. Sie können in den Einstellungen Optionen auswählen, die Sie einschränken möchten.